Kurzreise: Das Beste von Andalusien - Karin und Jürgens Homepage - Reisen in und um Deutschland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kurzreise: Das Beste von Andalusien

vom 06.03. - 13.03.2017 mit Trendtours

1. Tag - Montag 06.03.2017 - Autofahrt zum Parkhaus am Frankfurter Flughafen. Der Transfer zum Terminal 2 verläuft wie immer reibungslos. Wir haben sogar mehr Zeit als geplant, den der Flug mit Air Europa zum Zwischenziel Madrid, verzögert sich um eine dreiviertel Stunde. Der Flug ist wegen Turbulenzen etwas unruhig. Die Sitzabstände sind für einen "Billligfluganbieter" wirklich ausreichend. Zu Essen und Trinken müßte gekauft werden. Wir haben unser Essen dabei ;-))). In Madrid hasten wir zu unserem Anschlussflug und erreichen ihn auch rechtzeitig. In einer Turboprop wird die restliche Strecke nach Malaga zurück gelegt. Am Gepäckband in Malaga kommt die Frustration, unser Gepäck hat es nicht geschafft. Verlustmeldung und späte Abfahrt zum Hotel. Unser Hotel das 4 Sterne Atalaya Park Golf Hotel und Resort in Estepona hat große Zimmer und gutes Essen. Die Reiseleitung empfängt uns und gibt umfangreiche Informationen. Wir buchen gleich für den nächsten Tag eine im Reisepaket nicht enthaltenen Tagesausflug (49,- €/Person) nach Gibraltar. Nach dem Abendessen, bei dem sogar jeweils ein viertel Liter Wein und Wasser enthalten war, gingen wir noch kurz in die Bar für den letzten Absacker.
2. Tag - Dienstag 07.03.2017 - frisch am Leib aber nicht an Kleidern ging es am nächsten Tag nach Gibraltar. Die Fahrt auf den Felsen ist schon abenteuerlich und hat uns sehr gut gefallen. Unser erster Fotostopp ist am Leuchtturm. Die Sicht nach Afrika ist gut. Weiter geht es zur Tropfsteinhöhle inklusive Affenspektakel. Anschließend haben wir noch ausreichend Zeit die Stadt zu erkunden. Wir erkundigen uns nach der Rückkehr laufend nach unseren Koffern. Während des Abendessens werden sie ins Hotel gebracht. Wir gehen trotzdem noch kurz in die Bar für den letzten Absacker. Bilder Gibraltar
3. Tag - Mittwoch 08.03.2017 - Granada/Alhambra - für den gebuchten Ausflug geht es in frischer Kleidung auf Tour. Eine schöne Fahrt durch die Berge. An der Alhambra wartet schon ein Führer, welcher uns die mittlerweile obligatorischen Audiogeräte verteilt und uns während der Führung mit umfangreichen Informationen versorgt. Dieser Ausflug ist der einzige mit Führung. Die restlichen Tagesausflüge sind nicht mit Führung, sondern auf eigene Faust. Natürlich gibt der Reiseleiter vor allen Touren während den Busfahrten viele Tipps. Wir uns war es schon der dritte Besuch der Alhambra. Hatten wir das letzte Mal Minustemperaten, war es diesmal von den Temperaturen wunderbar warm. Anschließend erkunden wir noch Granada, bevor die Fahrt zurück ins Hotel ging. Nach dem Abendessen gehen wir noch in die Bar für den letzten Absacker. Bilder Alhambra/Granada
4. Tag - Donnerstag 09.03.2017 - Cordoba - eine sehr schöne Stadt. Der Höhepunkt für uns war die Moschee mit hinein gebauter Kathedrale. Bilder Cordoba
5. Tag - Freitag 10.03.2017 - unser "freier"Tag. Zuerst schauen wir uns einmal die Außenanlage des Hotels an. Anschließend fahren wir mit dem Linienbus ins 6 km entfernte Marbella und bummeln gemütlich durch die Altstadt und an der Hafenpromenade entlang. Bilder Hotel/Marbella
6. Tag - Samstag 11.03.2017 - Sevilla - eine sehr lange Fahrt. Sevilla ist auch absolut sehenswert. Wir erlebten zusätzlich "südamerikanischen Karneval". Bilder Sevilla
7. Tag - Sonntag 12.03.2017 - Ronda - eine durch eine spektakuläre 160 m tiefe Schlucht geteilte Stadt. Das Highlight ist die "neue" Brücke. Bilder Ronda
8. Tag - Montag 13.03.2017 - Rückreise nach Frankfurt. Bustransfer zum Flughafen Malaga. Die letzten Mitbringsel werden im "Duty Free" gekauft. Danach geht es in die kleine Turboprop und wir starten Richtung Madrid. Dort haben wir diesmal genügend Zeit zum gemütlichen Umstieg. Pünktlich starten wir mit der "Großen" in Richtung Frankfurt. Nach der Landung ist auch unser Gepäck da. Obwohl uns diesmal ein Verlust weniger ausgemacht hätte. Und ein Transferbus zum Parkhaus steht sogar auch am Zustiegspunkt, weil der Fahrer Pause gemacht hat. Da man vom Terminal 2, entgegen dem Terminal 1 eigentlich anrufen muss, um den Bus anzufordern. Wir fahren in die Heimat und geniessen noch ein deutsches Essen, bevor die Gruppe sich trennt und endgültig getrennt nach Hause strebt.

Fazit: "Das Beste aus Andalusien" hat uns allen sehr gut gefallen. Auch wenn man viel Negatives/Positives im Vorfeld von Trendtour-Reisen erzählt bekommt. Man muss es selbst ausprobieren. Das Preis/Leistungsverhältnis ist sehr gut. Die Betreuung war optimal und von uns so nicht erwartet worden.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü