Autokurzurlaub Meran - Karin und Jürgens Homepage - Reisen in und um Deutschland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Autokurzurlaub Meran

1. Tag - Sonntag 23.08.2015 - Wir fahren um 10:00 Uhr Richtung Fernpass. Wir haben uns entschieden, einen Tag früher zu starten und die Hinfahrt in zwei Etappen zu teilen. Trotz LKW freier Fahrt benötigten wir doch 6,5 Stunden für die 438km bis Nassereith bzw. zum Hotel Schloß Fernsteinsee. Wir unternahmen einen Spaziergang zum Samarangersee und rund um den Fernsteinsee. Hier war Jürgen vor ca. 20 Jahren zwei mal zum Bergseetauchen. Zur Schonung der Seen durch die Taucher wurden Zustiegsstellen angelegt. Ansonsten hat sich in der Natur und am Hotel wenig verändert. Das Essen im Hotel ist weiterhin empfehlenswert.

2. Tag - Montag 24.08.2015 - nach dem reichhaltigen Frühstück (12,-€/Person) fahren wir trotz gekaufter 10 Tage Vignette die Landstraße durch das Inntal und über den Reschenpass mit Reschensee und suchen einige Caches in Österreich und Italien. Wir erreichen um ca. 17:00 Uhr unsere Pension Hauenstein in Algund, einer Ortschaft oberhalb Merans. Wir entspannen etwas auf dem Zimmer und gehen dann zu "Ruster" zum Essen und lassen den Tag dort gemütlich ausklingen.
3. Tag
- Dienstag 25.08.2015 - nach dem Frühstück auf der Terrasse fahren wir mit dem Citybus nach Meran, schauen uns das schöne Kurgebiet, die Altstadt und wandern ein Stück oberhalb von Meran den Tappeinerweg. Stichwort Citybus, unsere Unterkunft hat uns die Merancard plus gegeben. Mit dieser Karte kann man in ganz Südtirol kostenfrei mit Bus und Bahn fahren. Wir haben unser Auto am Montag abgestellt und erst wieder zur Heimreise aktiviert.
4. Tag
- Mittwoch 26.08.2015 - nach dem Frühstück auf der Terrasse geht es mit dem Citybus zum Bahnhof Meran. Von dort fahren wir nach Bozen. Nach der Ankunft gehen wir ein paar Meter Richtung Bergbahn Ritten und fahren kostenfrei dank Merancard plus zu dem Hochplateau oberhalb Bozens. Oben fahren wir mit der "Straßenbahn" bis Klobenstein, wo wir zu den Erdpyramiden wandern und nach einem Imbiss wieder ins Tal fahren. Wir erkunden die Altstadt Bozens und fahren anschließend mit der Bahn zurück nach Meran. Endlich mal wieder zum Essen gehen wir zum Gstör und essen dort eine suuuper Pizza. Den Abschluss machen wir auf der Terasse bei einer schönen Flasche Wein und netten Unterhaltungen mit anderen Gästen und den Inhabern.

5. Tag - Donnerstag 27.08.2015 - nach dem Frühstück auf der Terrasse geht es mit dem Citybus zum Bahnhof Meran und von dort weiter mit dem Bus zu den Gärten von Trautmannsdorf. Dort verbringen wir den des Tages in den vielfältig angelegten Landschaften. Von Reisfeldern bis Palmenstrand, Kakteenfeldern und Teichen wird hier vieles geboten. Zum Abschluss gehen wir in Algund noch einmal zum Ruster essen.

6. Tag - Freitag 28.08.2015 - nach dem frühen Frühstück auf der Terrasse fahren wir über den Jaufenpass Richtung Deutschland. Auf der Europastraße ist Vollsperrung wegen eines schweren Unfall. Zäh mit verschiedenen kleineren Staus erreichen wir dann nach 10 Stunden Fahrt gesund die Heimat.

Fazit: Meran und Bozen sowie die schöne Landschafts Südtirols sind sehenswert und eine Reise wert.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü