Kreuzfahrt: Die Fjorde Norwegens - Karin und Jürgens Homepage - Reisen in und um Deutschland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kreuzfahrt: Die Fjorde Norwegens

vom 13.05. - 20.05.2013


1. Tag - Montag 13.05.2013
- unsere jüngste Tochter bringt uns in aller Frühe an den Flughafen. Der Bus für den Transfer nach Bremerhaven ist sehr pünktlich und die Fahrt verläuft ohne Stau. Wir erreichen um 15:00 Uhr das Kreuzfahrt Terminal. Die Einschiffung klappt relativ flott. Auf dem Schiff erledigen wir zuerst die Tischreservierung, bevor wir uns erste Diät-Snacks zu Gemüte führen. Die ersten 3 Ausflüge werden gebucht. Danach bereiten wir uns seelisch und moralisch auf die vorgeschriebene Seenot - Rettungsübung vor und ziehen diese auch souverän durch. Dermaßen beruhigt lassen wir uns das Abendessen schmecken. Danach lassen wir den Tag gemütlich im Bett ausklingen.
2. Tag - Dienstag 14.05.2013
- wir schlafen, für unsere Verhältnisse, recht lange und genießen unseren Seetag. Nach dem gemütlichen Frühstück, geht Jürgen  in den Fitnessraum zum Grundlagentraining Radfahren. Karin hört sich einen Vortrag über den letzten Wikinger Amundsen an. Die letzten Ausflüge werden ausgesucht und gebucht. Lesend überbrücken wir die Zeit bis zum Kapitänsempfang und dem Begrüßungscocktail. Hier stellen sich der Kapitän und seine Offiziere sowie der Kreuzfahrtdirektor und das Phoenix Team vor. Wir haben auch auf dieser Kreuzfahrt darauf verzichtet. Hier sowie auch beim anschließenden Kapitäns-Willkommens-Abendessen ist elegante Garderobe angesagt. Sehr gutes Essen sorgt, wie allerdings jeden Abend, für keinerlei Gewichtsabnahme. Das erwarten wir auf einer Kreuzfahrt allerdings auch nicht. Nach dem Essen ziehen wir uns noch die Willkommens-Show und jeder eine Pina Colada hinein. Seetag = Erholungstag. Bedeckter Himmel aber trocken.
3. Tag - Mittwoch 15.05.2013
- relativ frühes Aufstehen (7:30 Uhr ;-)))  für unseren ersten "Ausflug ins "Wilde Nærøytal". Unsere Fahrt beginnt am Ende des Aurlandfjords. Wir fahren entlang des Nærøyflusses durch die gigantische Schlucht, dessen Wände teilweise bis zu 1000 Meter steil empor ragen. Nach einer Fotopause am Tvinde-Wasserfall geht es weiter zum Stalheim Hotel. Wir haben einen phantastischen Ausblick über das Tal und den Gipfel des Jordalsnuten. Die 13 Serpentinen der Stalheimskleive mit einem Gefälle von 20%, führen uns an den Wasserfällen Stalheimsfoss und Sivlefoss vorbei, zurück nach Flåm. Dort macht Jürgen seinen ersten Cache in Norwegen. Es wird dabei zeitlich ziemlich knapp, das Adrenalin steigt, dann kommt die Eingebung.  Vor dem Abendessen gehen wir in den Fitnessraum zum Grundlagentraining Radfahren (Jürgen) und Karin zum Gerätetraining. Wir sehen uns noch die "Rock around the Clock" Show an, bevor wir rechtschaffen müde ins Bett fallen. Mehrere Male flüssiger Nieselsonnenschein und ansonsten bedeckter Himmel.
4. Tag - Donnerstag 16.05.2013
- heute morgen steht "Molde mit Romsdalmuseum" auf dem Programm. Molde, wird auch Stadt der Rosen genannt. Am Rathaus, der Kirche und hübschen Holzhäusern vorbei, erreichen wir bald den Aussichtspunkt Varden. Wir genießen den herrlicher Blick über den Fjord und die "Romdalsalpen". Anschließend besichtigen wir das Romsdalmuseum, ein Freilichtmuseum, welches 30 traditionelle Häuser und 15000 Gegenstände des täglichen Gebrauchs. Ein Auftritt einer lokalen Kinder Tanz und Musikgruppe mit einer folkloristischen Darbietung, wir zeigen nach Aufforderung auch unser Können, rundet den Aufenthalt ab. Wir erkunden die  nette Ortschaft und suchen noch ein paar Caches. Nach der Rückkehr auf das Schiff, essen wir zu Mittag, bevor die Albatros nach kurzer Fahrt in Andalsnes wieder anlegt. Die Panoramafahrt am gleichen Tag mit der Raumabahn in führt uns in eine grandiose Landschaft. Das Romsdal-Tal ist eine stellenweise extrem schmale Schlucht, welche von der Rauma durchströmt und von bis zu 1800 Meter hohen Bergen gesäumt wird. Unzählige Wasserfälle stürzen die Felswände herab. Vom Wintersportzentrum Bjorli auf 600 m Höhe geht jetzt die Fahrt mit dem Bus zurück zur Anlegestelle. Das Wetter ist morgens sehr schön. Sonnenschein = schöne Bilder. Während der Fahrt mit der Raumabahn bedeckt es sich  und in Bjorli regnet es leicht.
5. Tag - Freitag 17.05.2013
- zur Ganztagesfahrt vom Geirangerfjord über Stordal nach Alesund starten wir über die Adlerstraße und natürlich inklusive des Aussichtspunkt "Adlerkehre". Ein toller Blick über den Fjord mit seinen Wasserfällen. Weiter geht es über Almlandschaft vorbei am fischreichen Eidssee zum Nordalsfjord. Mit der Fähre überqueren wir diesen und kommen in das Valldal Tal, mit einem Stopp bei der Gudbrandsschlucht. Im Nilsgardstunet, einem alten Hof, essen wir zu Mittag in Buffetform (sehr lecker) und besichtigen noch die achteckige Holzkirche auch als Rosenkirche, wegen der vielen Verzierungen bezeichnet. Hier waren wir schon bei unserer ersten Norwegen Kreuzfahrt. Am Ende erreichen wir Ålesund mit seinem Hausberg Aksla. Nach einem Rundblick von diesem über die Stadt, unternehmen wir nach der Rückkehr zum Schiff, noch einen 30 minütigen Spaziergang in die Altstadt. Ein toller Tag mit fast durchgehendem strahlendem Sonnenschein.
6. Tag - Samstag 18.05.2013
- hatten wir beim ersten Besuch damals in Bergen nur einen Spaziergang im Hafenbereich unternommen, so schauen wir uns diesmal die Stadt bei einer Panoramafahrt an und erkunden Sie erst danach per Pedes. Kurz gesagt, die einzelnen Stadtteile waren interessant, aber der Hafenbereich, mit seinen alten Holzhäusern und dem Fischmarkt hat uns dann doch noch am besten gefallen. An diesem vorletzten Spaziergang in Norwegen, müssen natürlich auch auf dem Rückweg zum Schiff etwas Cachen. Allerdings finden wir von den auf dem GPS gespeicherten fünf, nur zwei. Diese sind aber sehr schön gemacht. Übrigens, entgegen Deutschland, bei uns wunderschönes Wetter mit strahlend blauem Himmel.
7. Tag - Sonntag 19.05.2013
- der letzte Tag in Norwegen führt uns nach Kristiansand, in welcher wir keine geführte Tour gebucht haben. Wir unternehmen dafür eine ungeführte Cachetour. Besonders die Kathedrale gefällt uns gut. Sie ist innen sehr schön mit Holz ausgekleidet. Auch an diesem letzten Tag haben wir traumhaftes Wetter. Um 13:00 Uhr verlassen wir Norwegen. Wir bereiten uns für das Buffet Magnifique vor. Damit endet unsere Norwegen Diättour.
8. Tag - Montag 20.05.2013
- Wir legen um 8:00 Uhr in Bremerhaven an. Unser Bus wird ziemlich früh aufgerufen und unsere Heimreise durch Deutschland beginnt. Wir erreichen den Frankfurter Flughafen schon um 18:00 Uhr und gehen auf der Heimfahrt noch einmal Pizza essen. Ein fataler Fehler, wie sich nach dem Betreten der Waage heraustellt. Das letzte Essen bedeutete 3 Kilo Mehrgewicht.


Fazit:
auch mit durch das überwiegend sehr  schöne Wetter, eine tolle Reise mit sehr schönen Landschaften, unzähligen Wasserfällen und vielfältigen Eindrücken. Nur die Waage trübt etwas die positiven Eindrücke.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü