Kreuzfahrt: Die Perlen der Ostsee - Karin und Jürgens Homepage - Reisen in und um Deutschland

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kreuzfahrt: Die Perlen der Ostsee

vom 27.09. - 08.10.2012


1. Tag - Montag 27.09.2012
- Abfahrt mit dem Bus um 7:30 Uhr vom Frankfurter Flughafen nach Bremerhaven. Ankunft um 15:30 Uhr. Anmeldung und Einchecken klappt relativ schnell und reibungslos. Die Albatros legt um 19:00 Uhr kurz nach der Artania, einem weiteren Schiff der Phoenix Flotte, ab. Nach einem ersten Abendessen mit freiem Tischwein, sind wir geschafft und liegen früh im Bett. Eine erste laute unruhige Nacht (hoffentlich nur wegen der angekündigten lauten Nord-Ostsee Kanal Durchfahrt).
2. Tag - Dienstag 28.09.2012
- Das Frühstück entschädigt für die Nacht. Wir  erleben noch die Ausfahrt aus den Nord-Ostsee Kanal mit dem Ausblick auf Laboe und erkunden an diesem Seetag das Schiff, nur unterbrochen von mehrmaligem Essen. Vor dem eleganten Abendessen stellt sich die Crew und der Kapitän vor. Wir haben uns das gespart und nur die Willkommensshow genossen. Die Nacht ist leise, der Schlaf gut.
3. Tag - Mittwoch 29.09.2012
- Soppot und Danzig stehen bei der gebuchten Tour auf dem Programm. Das Sehenswerte an Soppot ist die 512m lange und 100 Jahre alte Seebrücke und einige schöne Hotels und Gebäude aus der Ferne. Zu mehr reicht die Zeit nicht. Danzigs Altstadt dagegen ist sehr schön und sehenswert und es bleibt noch Zeit für eigene Erkundungen. Nebenbei finden wir einen Touricache. Egal, ein Cache in Polen. Den Rest des Tages verbringen wir in der Sonne an Deck.
4.Tag - Donnerstag 30.09.2012 - ein ungeplanter Faulenzertag. Allerdings spielen wir Boule und Shuffleboard. Das Video bzw. die Vorstellung des Landausfluges nach Königsberg bzw. Kaliningrad hat uns überhaupt nicht angesprochen. Fazit: wir haben keinen Ausflug gebucht und bleiben an Bord, da ein Ausflug auf eigene Faust in Russland nicht bzw. nur mit einem vorher beantragten kostenpflichtigen Visum möglich ist.
5.Tag - Freitag 31.09.2012
- Riga und Sigulda ist das heutige Ziel. Schöne Burgruinen, schöne Landschaft und ein gutes Mittagessen in einem schönen Restaurant mit einem kurzen Spaziergang durch die Altstadt Riga's. Hat uns sehr gut gefallen.
6.Tag - Samstag 01.10.2012 - es regnet bzw. nieselt fast immer während unserem nachmittäglichem Talinn Rundgang
. Es war trotzdem ein schöner Nachmittag. Weiter geht es nach St. Petersburg.
7.Tag - Sonntag 02.10.2012
- erster Tag in St. Petersburg (ehemals Stalingrad). Morgens nieselt es nicht mehr, sondern regnet nur noch. St. Petersburg ist bei Regen für mich noch hässlicher. Die Paläste der Zaren und die Plattenbauten sind nicht Jedermanns Geschmack. Wir unternehmen einen Busausflug zum Peterhof, der Sommerresidenz (allerdings sehr schön) von Zar Peter dem Ersten. Es regnet nicht mehr, sondern schüttet nur einmal sehr stark, aber nur als wir gerade das Schloß besichtigen. Glück muss man haben. Die Rückfahrt erfolgt mit dem Tragflügelboot, eine schnelle und interessante Fahrt. Bilder Petersburg
8.Tag - Montag den 03.10.2012
- eine Stadtrundfahrt mit einem kurzen Abstecher  in die wunderschöne Blutkirche, allerdings wahrscheinlich wegen dem zu erzielenden Reibach mittlerweile ein Museum, danach Mittagessen in einem schönen Restaurant und zum Auslaufen und Abschluß eine 3 stündige Kurzbesichtigung verschiedener Abteilungen der Eremitage mit ihren insgesamt ca. 65000 ausgestellten Kunstwerken ist der ganztägige Ausflug am zweiten Tag in St. Petersburg.
9.Tag - Dienstag 04.10.2012
- ab sofort nähern wir uns wieder der Heimat. Es geht in Richtung Helsinki. Wir unternehmen eine Stadtbesichtigung auf eigene Faust. Hat uns sehr gut gefallen. Wir schlendern über den Markt sowie durch die alte Markthalle. Nebenbei 2 Caches mitgenommen. Den Rest des Mittags erholen wir uns auf der Sonnenliege und trinken Kaffee. Abends genießen wir das große Galadiner.
10.Tag - Mittwoch 05.10.2012
- Stockholm, da es  am Vortag in Helsinki schön warm war, versucht es Jürgen heute mit Sandalen und kurzen Hosen. Ein Fehler, denn es bleibt windig und kalt. Wir bummeln trotzdem durch die Altstadt und kaufen einige Souvenirs. Jürgen bekam keine Erkältung!
11.Tag - Donnerstag 06.10.2012
- geplanter Landgang in Visby/Insel Gotland. Wir liegen auf Reede und schiffen wegen dem hohen Wellengang aus Sicherheitsgründen nicht aus. Die Fahrt Richtung Heimat geht weiter. Wir vertreiben uns die Zeit mit Shuffleboard und Boule. Als kleine Wiedergutmachung, Jürgen findet, es ist nicht wieder gut zu machen, gibt es einen Frühschoppen mit Freibier. So geht der Tag vorüber.
12.Tag - Freitag 07.10.2012
- da wir gestern einen ungeplanten Seetag hatten, wurde für heute ein außerplanmäßiger Aufenthalt in Kiel organisiert. Natürlich regnet es. Wir finden sogar mit dem Smartphone zwei Caches, bummeln ansonsten durch die Geschäfte und Karin kauft sich eine Jacke. Wenigstens etwas. Danach fahren wir durch den Nord-Ostsee Kanal. Hier kann man doch einiges Sehen und natürlich wer Lust hat, seeeehr viiiiiiel WINKEN.
13.Tag - Samstag 08.10.2012
- nach einer ruhigen Nacht, legen wir um 7:00 Uhr in Bremerhaven an. Allerdings müssen wir noch auf die Passagiere der Artania warten, welche eine Stunde später erst anlegt. Wir bzw. der Bus startet erst um ca. 10:30 Uhr. Wir sind um 18:15 Uhr am Flughafen. Auch der Restweg klappt, die Tochter holt uns ab und wir sind um 19:30 Uhr wieder Zuhause.


Fazit:
bis auf den Ausfall Visby, eine sehr schöne Kreuzfahrt. Wir haben in mehrere Länder kurz hinein geschnuppert und sehr viel gesehen. Ein weiteres Indiz, hatte ich bei den bisherigen immer so um die 1,5kg zugenommen, waren es bei dieser Kreuzfahrt mit der MS Albatros (bekannt aus dem Fernsehen: Verrückt nach Meer) sage und schreibe 3kg. Übrigens heißt MS nicht Motorschiff, sondern Mumienschaukel (Originalaussage einer Mitreisenden). Es ist ja schön, wenn man mal zu den Jüngeren zählt.

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü